Grüne wählen Danyal Bayaz zum Kandidaten für die Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis Bruchsal-Schwetzingen

Bündnis 90/Die Grünen ziehen im Wahlkreis Bruchsal-Schwetzingen mit dem aus Heidelberg stammenden Danyal Bayaz in den Bundestagswahlkampf. Der 32jährige promovierte Ökonom mit türkischen Wurzeln wurde am 13.10.16 auf einer Nominierungsversammlung im Bürgerzentrum Bruchsal zum Kandidaten für die Bundestagswahl im September 2017 gewählt.
Danyal Bayaz, der auch Mitglied im Landesvorstand der baden-württembergischen Grünen ist und sich beruflich als Unternehmensberater mit den Themen Arbeitsmarkt und Finanzmarktregulierung beschäftigt, machte in seiner Bewerbungsrede deutlich, dass für ihn die Umsetzung einer grünen Wirtschaftspolitik und die Wahrung des sozialen Zusammenhaltes im Mittelpunkt seiner Kandidatur stehen werden.

image004Das Ziel grüner Wirtschaftspolitik, die Entkoppelung von ökonomischer Entwicklung und Ressourcenverbrauch, erfordere klare ordnungspolitischen Vorgaben, wie z.B. Emissionswerte für die Autoindustrie, eine grünen Gründungskultur sowie faire Bedingungen in der Landwirtschaft und Tierhaltung. „Außerdem müssen wir alles europäisch denken, weil wir die Globalisierung aktiv und fair gestalten wollen und uns nicht wie die Populisten national abschotten dürfen“, führte Danyal Bayaz weiter aus.
Beim sozialen Zusammenhalt spiele der Arbeitsmarkt die zentrale Rolle. Trotz der gewaltigen Herausforderungen bei der Integration der geflüchteten Menschen, dürfe auch die nach wie vor große Zahl an Langzeitarbeitslosen nicht vergessen werden. Auch hier müsse mit gezielten Programmen deutlich mehr getan werden. „Nur wenn es uns gelingt, sowohl den Zugezogenen als auch den hier befindlichen Menschen gleichermaßen Perspektiven aufzuzeigen, können wir den sozialen Zusammenhalt in der Gesellschaft wahren, und damit auch die Demokratie stärken“, ist Danyal Bayaz überzeugt.

Pressemitteilung des Kreisverbandes Karlsruhe-Land  und Kurpfalz-Hardt Bündnis 90/Die Grünen vom 18.10.16

Verwandte Artikel