Türkei quo vadis?

Dr. Danyal Bayaz spricht über aktuelle politische und gesellschaftliche Herausforderungen in der Türkei

Auf Einladung von Manfred Kern MdL wird Dr. Danyal Bayaz am 27. Januar 2017 um 19.30 Uhr im Rondeau (Rathausstr. 3) in Hockenheim zu Gast sein. Der promovierte Ökonom ist Mitglied des Landesvorstandes von Bündnis 90/Die Grünen Baden-Württemberg und Bundestagskandidat im Wahlkreis Bruchsal-Schwetzingen.

Der gebürtige Heidelberger, der neben der deutschen auch die türkische Staatsbürgerschaft besitzt, wird an diesem Abend über die innenpolitische Entwicklung der Türkei und ihre Bedeutung für die Beziehungen mit Deutschland und Europa sprechen. Moderiert wird das Gespräch von Arzu Kazak, Mitglied im Grünen Kreisverband Kurpfalz-Hardt, geboren in der Türkei und tief verbunden mit der türkischen Kultur.

Die Gezi-Park-Proteste, der wieder aufflammende Kurdenkonflikt und der gescheiterte Putschversuch haben die innenpolitischen Entwicklungen in der Türkei weiter verschärft. Insbesondere der Umgang mit Oppositionellen, der Pressefreiheit oder der Gülen-Bewegung haben in der Öffentlichkeit für viel Diskussion gesorgt.
Gleichzeitig kommt der Türkei in der europäischen Flüchtlingspolitik, aber auch im Kampf gegen den IS eine wichtige Rolle zu. Als Kenner der Situation wird Danyal Bayaz eine Einschätzung zur politischen Situation in der Türkei sowie ihre Rolle als Partner Deutschlands und der EU beleuchten. Ausgehend von der Frage der politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung der Türkei in der Ära Erdoğan soll im Gespräch mit Arzu Kazak die Situation vor dem Hintergrund aktueller Ereignisse diskutiert werden: Wie ist der Umgang der Regierung mit Presse und Minderheiten zu bewerten? Welche Rolle spielt die Türkei beim Kampf gegen den IS? Und kann die Türkei für Europa ein Partner bei der Bewältigung der Flüchtlingssituation sein?

Im Anschluss besteht Raum für respektvolle Diskussionen über die gegenwärtige Situation, Strategien zum Umgang aus deutscher Sicht, sowie Perspektiven für die Zukunft.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Verwandte Artikel