Grüner Feierabend – Getränk genießen und gleichzeitig Müll vermeiden

Die Grünen Feierabende sind eine Gelegenheit, um sich über aktuelle Themen in der Gemeinde zu informieren und zu diskutieren.

Beim letzten Treffen, das in der Pizzeria Aquila abgehalten wurde, stand die Anpassung an den Klimawandel im Fokus. Die Teilnehmer brachten unterschiedliche Maßnahmen zur Sprache, die von der Gemeinde ergriffen werden können, um die negativen Auswirkungen der steigenden Temperaturen zu lindern.

Eine dieser Maßnahmen ist die Umgestaltung des Schulgeländes der THS-Schule, die auf Antrag der Grünen-Fraktion im Gemeinderat beschlossen wurde. Das Ziel ist es, mehr Grünflächen und Schatten zu schaffen, um das Mikroklima zu verbessern.

Ein bereits vollzogener Schritt in Richtung Nachhaltigkeit war die Installation von E-Auto-Ladesäulen am Parkplatz der evangelischen Kirche. Dies unterstützt die Nutzung von emissionsfreien Fahrzeugen. Ein Teilnehmer berichtete, dass er sein E-Auto dort problemlos aufladen konnte, was in der Sofienstraße nicht möglich sei.

Ein weiteres Thema, das auf großes Interesse stieß, war das Recup-System, welches die Gemeinde in Zusammenarbeit mit lokalen Gastronomen in Betracht ziehen könnte.

Dieses System ermöglicht es den Kunden, Mehrwegbecher und -schalen zu leihen und zurückzugeben, anstatt Einwegverpackungen zu verwenden. Das Prinzip ist simpel: Man kauft seinen Kaffee oder Tee in einem wiederverwendbaren Becher, den man gegen eine Pfandgebühr erhält. Wenn man den Becher zurückgibt, bekommt man sein Pfand zurück oder kann ihn gegen einen frischen Becher eintauschen.

So kann man seinen Heißgetränk-Genuss mit einem guten Gewissen verbinden und die Umwelt schonen. Man spart nicht nur Geld, sondern auch Ressourcen und Müll. Je mehr Menschen mitmachen, desto besser für die Umwelt und die lokale Wirtschaft. Es wäre wünschenswert, dass die Gemeinde die Anschaffung der Becher und Schalen finanziell unterstützt, wie dies beispielsweise die Nachbargemeinde Plankstadt plant.

Die Grünen Feierabende sind für alle offen, die sich für kommunale Themen interessieren und engagieren möchten. Das nächste Treffen ist für den 15. September 2023 geplant.

Rolf Siegel

Verwandte Artikel